Ruhe- und Serviceraum

  Der Ruheraum für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung RWTH Aachen   .

Eine Auszeit zwischen zwei Vorlesungen, einen ruhigen Arbeitsplatz und eine Ablagemöglichkeit für persönliche Gegenstände – im Ruhe- und Serviceraum für behinderte und chronisch kranke Studierende der RWTH Aachen finden Sie eine Oase im geschäftigen Hochschulalltag.

Für wen ist der Ruhe- und Serviceraum?

Wenn Sie an der RWTH Aachen studieren und eine Behinderung oder chronische Erkrankung haben, können Sie den Ruheraum nutzen. Dazu benötigen Sie eine Zugangsberechtigung. Diese und auch den Schlüssel zum Ruheraum erhalten Sie bei den Beauftragten für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender.

  .

Wo ist der Ruhe- und Serviceraum?

Der Ruheraum befindet sich im Erdgeschoss des Gebäudes 1160 am Templergraben 59, 52062 Aachen und hat die Raumnummer 24. Dies ist die Rückseite der Bibliothek 2. Sie erreichen den Raum barrierefrei über die Wüllnerstraße. Das Telefon im Ruheraum erreichen Sie unter der Telefonnummer +49 241 80 94351. Gespräche über dieses Telefon sind nur innerhalb der RWTH Aachen möglich.

Im Universitätsklinikum steht ebenfalls ein Ruheraum zur Verfügung.

Außerdem kann in der Kackertstraße 15, im Aixtron-Gebäude, der Raum A 013 als Arbeits- und Ruheraum genutzt werden.

  .

Was bietet der Ruhe- und Serviceraum?

  • zwei Schreibtische, von denen Sie einen elektrisch in der Höhe verstellen können
  • einen Arbeitsplatz mit Computer
  • einen Kühlschrank, in dem Sie zum Beispiel Medikamente aufbewahren können
  • eine gemütliche Sitzecke mit Sofa und Sessel
  • ein Notfalltelefon, über das Sie die Hochschulwache erreichen können
  • Schließfächer, in denen Sie persönliche Dinge verstauen können
  • eine Mikrowelle zum Erwärmen von Spezialnahrung oder Wärmekissen
  .

Wie bekomme ich Zugang zu den Ruheräumen?

Die Zugangs- und Nutzungserlaubnis für die Räume im Templergraben beziehungsweise im Universitätsklinikum erhalten Sie bei der Beauftragten für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender.