Software Systems Engineering M.Sc.

 

Steckbrief

Eckdaten

Abschluss:
Master of Science
Studienbeginn:
Wintersemester
Regelstudienzeit:
4 Semester
ECTS-Punkte:
120Mehr Informationen

Was ist damit gemeint?

ECTS sind Leistungspunkte, die den Arbeitsaufwand im Studium messen.

Sprache:
Englisch

Zugangsvoraussetzungen

  • 1. Hochschulabschluss, fachliche Vorbildung gem. PO Mehr Informationen

    Was ist damit gemeint?

    Ein anerkannter erster Hochschulabschluss, durch den die fachliche Vorbildung für den Masterstudiengang nachgewiesen wird. Die für ein erfolgreiches Studium erforderlichen Kenntnisse sind in der jeweiligen Prüfungsordnung (PO) festgelegt.

  • Sprachkenntnisse in Englisch Mehr Informationen

    Was ist damit gemeint?

    Zur Einschreibung in diesen Studiengang muessen Sie Kenntnisse in der Unterrichtssprache nachweisen. Details regelt die Pruefungsordnung.

Zulassung für Erstsemester

frei
kein NC

Zulassung höhere Semester

frei
kein NC

Sprachvoraussetzungen

  • siehe Studiengangbeschreibung

Termine und Fristen

 

Studienziele

Während ein Bachelor-Abschluss in Informatik typischerweise dazu qualifiziert, an großen Softwareprojekten teilzunehmen, erlangt man mit dem Master-Abschluss die notwendigen Fähigkeiten, um solche Projekte zu leiten. Von Absolventen des Studiengangs Software Systems Engineering wird erwartet, dass sie technisch innovativ sind, als Systemarchitekten arbeiten und große Projekte leiten.

Die Absolventen haben außerdem die notwendigen Qualifikationen, um zu promovieren.

 

Kurze Beschreibung

Dieser Studiengang konzentriert sich auf die Entwicklung und Realisierung komplexer Softwaresysteme. Dazu zählt auch deren Einbindung in technische und soziotechnische Systeme.

Der Studiengang nutzt in vollem Umfang die Möglichkeiten und die Umgebung, die die RWTH Aachen University als eine der führenden Technischen Universitäten Europas bietet.

Den Studierenden wird Wissen in theoretischen, praktischen und angewandten Aspekten der Informatik vermittelt, so dass sie sich schnell an die ständigen Veränderungen in diesem schnelllebigen Gebiet anpassen können. Außerdem belegen die Studierende Kurse in verschiedenen Bereichen, wodurch sie die Fähigkeit entwickeln, die nötige Tiefe und die fachübergreifenden Fähigkeiten zu verstehen.

Der Studiengang deckt die Bereiche der theoretischen Grundlagen von Softwaresystemtechnik, Kommunikation, Daten- und Informationsmanagement, angewandter Informatik und Softwareentwicklung ab.

Zusätzlich belegen die Studierende zwei Seminare und einen Laborkurs und schreiben eine Masterarbeit, mit der sie ihr Studium abschließen.

Broschüre: Internationaler Masterstudiengang Software Systems Engineering

 

Studienverlauf

Studienverlaufgrafik

Der Lehrplan deckt die Bereiche der theoretischen Grundlagen von Softwaresystemtechnik, Kommunikation, Daten- und Informationsmanagement, angewandter Informatik und Softwareentwicklung ab.

Die Studenten können Kurse mit maximal 35 Leistungspunkten in jedem dieser Bereiche belegen, müssen allerdings Kurse mit mindestens 12 Leistungspunkten in theoretischen Grundlagen von Softwaresystemtechnik sowie mit mindestens 16 Leistungspunkten in Softwareentwicklung belegen. Dies umfasst einen obligatorischen Kurs mit vier Leistungspunkten in Management von großen Softwaresystemtechnik-Projekten sowie Kurse mit insgesamt 12 Leistungspunkten, die aus einer speziellen Zusammenstellung an Vorlesungen, den „Kernfächern“, sowohl in Softwareentwicklung als auch in theoretischen Grundlagen von Softwaresystemtechnik ausgewählt werden.

Zusätzlich müssen die Studenten während des Studiengangs zwei Seminare und einen Laborkurs belegen.

Die Masterprüfung besteht aus kursbezogenen Prüfungen, den beiden Seminaren, dem Laborkurs, einer mündlichen Hauptprüfung zu Kursen von 12 bis 18 Leistungspunkten und der Masterarbeit.

Die Masterarbeit nimmt typischerweise die letzten sechs Monate des Studiengangs in Anspruch und kann im Rahmen eines Praktikums in der Industrie oder an der Universität geschrieben werden.

Der Kursinhalt wird gemäß dem ECTS (European Credit Transfer System) strukturiert. Jedem Studenten wird ein Professor aus der Fachgruppe Informatik als persönlicher Mentor zugewiesen.

 

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Studienaufnahme ist ein erster Hochschulabschluss. Die geforderte fachliche Vorbildung ist in der Prüfungsordnung formuliert. Die Feststellung, dass die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, trifft der Prüfungsausschuss.

 

Berufsperspektiven

Informatiker sind seit einigen Jahren sehr gefragt, und dieser Trend wird sich vermutlich in absehbarer Zukunft fortsetzen. Die Fähigkeit, Computersoftwaresysteme in einem fachübergreifenden Umfeld zu entwickeln und umzusetzen, öffnet die Türen für Führungs- und Leitungspositionen, ein Aspekt, der diesen von anderen Masterstudiengängen in Informatik unterscheidet.

 

Prüfungsordnung

Regelungen, die grundsätzlich für alle Bachelor- und Masterstudiengänge gelten, sowie detaillierte Angaben zum Nachweis der geforderten Sprachkenntnisse finden sich in der Übergreifenden Prüfungsordnung der RWTH. Prüfungsordnungen werden aufgrund ihrer Rechtsverbindlichkeit nur in deutscher Sprache veröffentlicht.

Die fachspezifische Prüfungsordnung regelt rechtsverbindlich Studienziele, Studienvoraussetzungen, Studienablauf und Prüfungen. Sie enthält in ihrem Anhang die Beschreibung der Module, aus denen sich der Studiengang zusammensetzt.

 

Kontakt

Wenn Sie spezielle Fragen zu Kursinhalten haben, wenden Sie sich bitte an:

RWTH Aachen University
Fachgruppe Informatik
Koordination Master SSE
52056 Aachen
Telefon: +49(0)241/80-21534
Fax: +49(0)241/80-22321
E-Mail:
Web: Kurs-Website