Akademische Flüchtlingshilfe

  Beratungssituation Tatiana Reichert

Das International Office der RWTH Aachen möchte durch frühzeitige und gezielte Beratung sicherstellen, dass studieninteressierte Flüchtlinge fundierte Informationen darüber erhalten, welche Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums gelten und welche Schritte eventuell notwendig sind, um die Qualifikation für das Studium zu erwerben.

Kontakt

Name

Azadeh Hartmann-Alampour

Leiterin Clearingstelle - Maßnahmen und Programme für Flüchtlinge

Telefon

work
+49 241 80 92696

E-Mail

E-Mail
 

Unser Angebot

  • Beratung über den Zugang zum Studium an der RWTH Aachen University
  • Auskünfte zur Anerkennung der vorhandenen Dokumente an der RWTH Aachen University
  • Beratung über die sprachlichen Voraussetzungen zum Studium

Neben Fragen zur Bewerbung zum Studium spielen auch Fragen der Finanzierung, des Spracherwerbs und des Rechtsstatus' eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund kooperiert die RWTH Aachen eng mit den zuständigen Stellen der Stadt und karitativen Einrichtungen, die weiterführende Beratungen in diesen Bereichen anbieten.

 

Zu den wichtigsten Anlaufstellen in der Städteregion gehören unter anderem:

 

Spracherwerb

Falls ein Studium in deutscher Sprache angestrebt wird, ist die Beherrschung der Sprache auf dem Niveau C1 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens erforderlich. Um dieses Niveau zu erlangen, werden Sprachkurse durch die RWTH Aachen angeboten. Informationen zu den studienvorbereitenden Sprachkursen finden Sie auf den Seiten des Sprachenzentrums der RWTH Aachen.

Sprachkurse für studieninteressierte Flüchtlinge

Die RWTH Aachen stellt ab Oktober 2017 Plätze für Flüchtlinge in drei Deutschsprachkursen zur Verfügung. Ab Januar 2018 werden weitere Sprachkurse angeboten.

Finanzierung des Studiums durch BAföG

Das Team des Amtes für Ausbildungsförderung hilft Ihnen gerne bei Fragen zum Thema Studienfinanzierung und BAföG für Flüchtlinge.

Kiron Open Higher Education

Die RWTH kooperiert mit Kiron Open Higher Education. Kiron ermöglicht Geflüchteten bereits in der Asylantragsphase die Teilnahme an Online-Kursangeboten. Studieninteressierte Flüchtlinge haben somit die Gelegenheit, die Wartezeit bis zur Entscheidung des Asylantrags sinnvoll zu nutzen und mithilfe englischsprachiger Massive Open Online Courses, kurz MOOCs, online zu lernen. Zurzeit werden fünf Studiengängen angeboten, darunter Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Architektur und Cultural Studies.

 
 

Gefördert von

Wort-Bild-Marke mit der Aufschrift Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen Logo DAAD Logo Stiftung Mercator
 

Externe Links