Untergeordnete Navigation

"PromotionsCafé" mit Brigitte-Gilles-Preis ausgezeichnet

Der Fachgruppensprecher, Prof. Bernhard Rumpe, informiert, dass Projektidee und –umsetzung “PromotionsCafé" den Brigitte-Gilles-Preis in der Kategorie "Unterstützende Maßnahmen, die die Lebens-, Studien- und Arbeitsbedingung von Frauen an der Hochschule verbessern und sie auf ihrem Karriereweg bestärken" gewonnen hat.

Das PromotionsCafé ist zunächst im Graduiertenkolleg AlgoSyn, geleitet von Wolfgang Thomas, entstanden und wird seitdem als eigenständige Aktivität maßgeblich von Frau Bolke-Hermanns organisiert und betrieben.

Mit dem Brigitte-Gilles-Preis fördert die RWTH jährlich ein RWTH-internes und ein regionales Schulprojekt, das sich innerhalb der Frauenförderung verdient gemacht hat. Projekte und Maßnahmen zu folgenden Themen können nominiert werden:

Bei der Preisvergabe in der RWTH-internen Ausschreibung sollen Maßnahmen in den Fokus gelangen, welche die Frauen ermutigen, ihren Karriereweg zu verwirklichen oder die dabei behilflich sind, die Bedingungen unter denen dies geschieht, zu verbessern.

Die Auszeichnung, die jeweils mit 2.500 Euro dotiert ist, wird am 29.1.2016 im Rahmen der Veranstaltung „RWTHtransparent“ feierlich überreicht.

Die Fachgruppe gratuliert ganz herzlich!

Weitere Informationen: Webseite zum Promotions-Café


17.12.2015