Untergeordnete Navigation

Die Fachgruppe Informatik gratuliert Prof. Matthias Jarke (I5) zur Ernennung zum ACM Fellow

Prof. Matthias
Jarke

Prof. Matthias Jarke wurde von der weltweit größten Vereinigung für Informatik, der Association for Computing Machinery (ACM), zum Fellow ernannt. Ziel der Organisation ist es, die Informatik und ihre Anwendungen zu fördern. Außerdem hat sie sich der Verbreitung neuer Erkenntnisse in der Informatik verschrieben und agiert als Kommunikationsplattform zwischen Informatik und Wirtschaft weltweit. Unter den fünfzig ernannten Fellows 2013 ist Prof. Jarke der einzige deutsche Wissenschaftler und erst der zehnte Deutsche seit Start des Fellow-Programms. Matthias Jarke wurde aufgrund seiner Beiträge auf den Gebieten der konzeptionellen Modellierung, dem Requirements Engineering, Metadaten-Management und als herausragender deutscher Computerwissenschaftler als Fellow ausgewählt.

Seit 1991 leitet Prof. Jarke den Lehrstuhl für Informationssysteme & Datenbanken an der RWTH Aachen sowie seit 2000 das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin. Er ist Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds IuK-Technologien und Mitglied des Fraunhofer-Präsidiums. 2002 gründete er die B-IT-Stiftung (Bonn-Aachen International Center for Information Technology) mit Stiftungsprofessuren und internationalen Studiengängen in Birlinghoven. 2008 kam die NRW-Forschungsschule zur strukturierten Doktorandenausbildung dazu, deren Sprecher er seitdem ist. Schwerpunkte seiner Forschung sind Metadatenmanagement und Datenqualität, Requirements und Information Systems Engineering, sowie mobile und kooperative Informationssysteme.

Matthias Jarke war Mitglied im Lenkungsausschuss des Aachener Konzeptes "RWTH 2020: Meeting Global Challenges", das im Rahmen der Exzellenzinitiative zum Ausbau der universitären Spitzenforschung bewilligt wurde, und ist stellvertretender Sprecher des Exzellenzcluster UMIC. Der promovierte Betriebswirt war 2000-2003 Schatzmeister der Gesellschaft für Informatik (GI) und 2004-2007 Präsident der GI. In diese Zeit fiel auch seine Rolle als wissenschaftlicher Gesamtkoordinator des "Informatikjahr - Wissenschaftsjahr 2006" der Bundesregierung. Er ist Autor mehrerer Bücher und von über 300 referierten Publikationen in Zeitschriften und Konferenzen und gehört zu den meistzitierten deutschen Informatikforschern.

mehr...


mbr, 03.02.2014