Untergeordnete Navigation

Friedrich-Wilhelm-Preis 2013 für Christian Corsten (I10)

Herr Corsten wurde für seine Masterarbeit am Lehrstuhl für Medieninformatik und Mensch-Computer-Interaktion (Prof. Jan Borchers) ausgezeichnet. In seiner Arbeit "Co-Optjects: Instant User Interfaces through Everyday Objects" zeigt er, wie Alltagsobjekte ad hoc für die Interaktion mit elektronischen Geräten, Computern und anderen technischen Systemen "zweckentfremdet" werden können: Der Kugelschreiber in der Hand wird zum Klicker für die PowerPoint-Präsentation, das Glas auf dem Couchtisch durch Drehen zum Lautstärkeregler für den Fernseher. Herr Corsten ist mittlerweile Doktorand am Lehrstuhl von Prof. Borchers.

Der Friedrich-Wilhelm-Preis wird alljährlich vom Kuratorium der Friedrich-Wilhelm-Stiftung an Studierende und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der RWTH für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen vergeben. Die Preisverleihung findet am 29.11.2013 in der Aula 1 im RWTH-Hauptgebäude ab 17 Uhr statt.

http://hci.rwth-aachen.de/corsten


05.08.2013