Untergeordnete Navigation

Riesenerfolg für Virtual Reality Group (I12)

Europäische Union fördert Megaprojekt zur Entwicklung von Verfahren zur Simulation des menschlichen Gehirns - Projektkosten werden auf 1 Milliarde Euro geschätzt

Das Human Brain Project vereint Neurowissenschaftler, Psychiater, Neurologen, Informatiker, Physiker und Mathematiker aus über 80 europäischen und internationalen wissenschaftlichen Einrichtungen in 22 Ländern. Es zielt darauf, den Aufbau und die Abläufe im Gehirn auf den verschiedensten Ebenen in seiner ganzen Komplexität zu erforschen und abzubilden. Das virtuelle Modellgehirn wird es Medizinern künftig erleichtern, die Struktur und Arbeitsweise des gesunden, aber auch erkrankten Gehirns zu verstehen sowie neue Therapien zu entwickeln.

Von Seiten der RWTH Aachen sind neben den Psychiatern die Visualisierungsexperten der Virtual Reality Group unter Leitung von Prof. Dr. Torsten Kuhlen am Projekt maßgeblich beteiligt. Sie werden die gesamten generierten Simulationsdaten von der zellulären Ebene über Nervenzellverbünde bis hin zu den Hirnarealen visualisieren und die extrem großen Datenmengen so aufbereiten, dass Neurowissenschaftler diese interaktiv analysieren können, um daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Offizielle HBP-Webpage: http://www.humanbrainproject.eu/

Presseinformationen:


28.01.2013, mbr